Panik

Was kann man über Panik schreiben?
Was kann ich über Panik schreiben?

Panik überfällt.
Zu jeder Zeit.
Ungefragt.
Nicht angekündigt.
Lähmt.
Nichts anderes funktioniert mehr.
Nichts anderes hat mehr Platz.
Paralysiert.

Vorhin war es wieder mal so weit.
Ich weiß nicht mehr, wann ich meine letzte Panikattacke hatte. Ich habe mich wieder beruhigt. Ich weiß nicht mal, ob ich jemals so eine starke Attacke hatte.
Was ich noch weiß  … ich bin wie ein in einem Käfig gefangenes Lebewesen in der Wohnung herum gelaufen. Am Telefon hat mein Mann versucht mich zu beruhigen. Ich bin herum gelaufen und gelaufen und gelaufen.  Ich habe Schmerzen. Immer noch.  Aber die Panik ist weg.  Es bleibt Angst.  Und die „Lähmung „. Ich bekomme nichts auf die Reihe.  Ich musste den Termin bei meinen syrischen Freunden absagen. Ich werde nicht zu meiner Tochter ins Krankenhaus fahren können. Ich werde nicht einkaufen gehen können. Ich werde einzig und allein versuchen mich in Ruhe zu halten und in mich rein zu hören.

Petra20160729 

Advertisements

Ein Gedanke zu “Panik

  1. Panik kann verschiedene Formen annehmen. Gut daß Du das makr beschreibst. Kann ich Ähnlichkeit entdecken. Wenn ich bedenke, daß ich eigentlich viel mehr Bewerbungen texten müßte. Aber mich lähmt mich da etwas einerseits weiß ich meine Existenz bedroht ist. Trotzdem lähmt mich das auch irgendwie panisch.andererseits ist da die Angst, ach die werden mir ja doch wieder nur absagen. Was soll ich mich da bemühen. Auch wieder eine panische Lähmung !Gruß aus Xberg

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s