Unsere Syrer …

Heute war ich zum zweiten Mal mit einem unserer Syries eine Wohnung anschauen.
Und wie immer ist in seinen Augen alles okay und er will die Wohnung haben.

ALLES ist besser als die Notunterkunft in Berlin Schöneberg.  A L L E S .

Und dann bin ich halt mit ihm und dem Wohnungsangebot gleich weiter zum Jobcenter gefahren. 

Und die Mitarbeiter dort waren sehr nett und zuvorkommend. 

Ich selber war nie im Jobcenter  … ich musste da noch nie hin,  kann mir aber vorstellen,  wie schwierig  es für alle Beteiligten sein muss … sowohl für die Flüchtlinge als auch für die Mitarbeiter.

Leider hat das Jobcenter heute nur für Berufstätige  auf  (und in dem Moment wo ich das schreibe ,  denke ich

“ Halt Stop … für Berufstätige?  Das Jobcenter ?  Warum ??? “

das verstehe ich im Nachhinein nicht?)

Und dann ist die zuständige Abteilung für die Wohnungsvergabe auch noch umgezogen  gerade.

Aber wie schon oben beschrieben  … die Mitarbeiter haben mir alles erklärt und  ich habe es auf Englisch versucht weiter zugeben.

Morgen dann geht es also zum korrekten Jobcenter und dann wird gehofft, dass man sofort rankommt und gleich die Kostenübernahme für die Wohnung bekommt,  damit dann zur Wohnungsgesellschaft geht und alles abgibt und hoffentlich die Wohnung bekommt.

Man ist ja schließlich nicht der einzige Bewerber. 

Und wenn man Pech hat,  bekommt man im Jobcenter aber nur einen Termin innerhalb der nächsten 3 Tage und muss dann erneut hinfahren.

Und bangt weiter um die Wohnung. 

Er lebt  ja „erst“ seit 7 Monaten  in dieser  katastrophalen Notunterkunft. 

Und er ist nicht der einzige.  Da sind viele viele viele  …

Und wir, die wir seit ca. 6 Monaten dort ehrenamtlich helfen  ( ich erst seit ein paar Wochen), sind nicht mal 10 Berliner  …

Gefühlt ein Tropfen auf dem heißen Stein …

… für die Syrer eine große Hilfe … und sie danken es uns mit einer großen unbeschreiblichen Herzlichkeit und Wärme.

Dabei will ich gar keinen Dank.
Ich freue mich so sehr , dass ich ein wenig helfen kann.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Unsere Syrer …

  1. Hach, ich begegnete ja auch mal in Moabit
    letzten Sommer, als „das“ gerade losging
    ganz nahe dem LaGeSo einem Refugee, und ich konnte ihm nicht helfen, weil es war zu früh am Morgen, kurz vor 8 und kurz vor der Arbeit → https://alm10965.wordpress.com/2015/08/22/kirchenfenster-renovierung-fuer-glaswerkstaetten-wolfgang-fritzsch/
    weil eben in der Situation konnte ich ihm nicht Helfen, er zeigte mir einen Brief mit Der Adresse Turmstr. und ich, als geborener Berliner raffte es nicht daß die genau auf der „Rückseite“ von Alt-Moabit ist ! Mein Blogpost* beschreibt die Situation auch.

    *Im übrigen, welch „Zufall“ auch ein Beispiel für das Szenario Arbeiten und „Job“Center / ALG II;
    wenn ich alleinstehend wäre, hätte ich auch „Aufstocken können mit 8,20 € Stundenlohn. Aber da ich nun in sogen. Bedarfsgemeischaft bringt das nix, hinten und vorne.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s